Seiten

Mittwoch, 8. Februar 2012

Prototypen

Als Katrin und ich letzte Woche shoppen waren, hab ich mir einen Strang dicke Filzwolle gekauft und daraus ein Körbchen gehäkelt.
Mit 10er Nadel ging es relativ schnell, allerdings hab ich mich auch ein bissle gequält, die Wolle ist doch recht störrisch.
Noch nicht perfekt, ein Prototyp halt.
Im Moment beherbergt das Körbchen mein aktuelles Strickzeug,
ein Dreieckstuch, bei dem gleich Rüschen am Rand mitgestrickt werden.
Die Anleitung für dieses wunderschöne Tuch gab es letztes Jahr in der Zeitung "Liebes Land",
sie lässt sich ganz leicht nachtstricken und es geht wirklich schnell.
Auch ein Prototyp, ich hab nämlich  noch einen ordentlichen Wollevorrat.

Natürlich gibt's nebenbei gute Musik. 
Bereits vor zwei Wochen waren wir in Bochum auf einem Konzert.
Ein Mix aus "Neuer deutscher Härte" und "Dark Rock",
 mit Stahlmann als Headliner und Lord of the Lost und Unzucht als Support.
Es war ein richtiges Fest, für Ohren, Augen und Füße,
da hat alles gepasst!
Wobei mir Unzucht am Besten gefallen hat,
melancholische Texte zu eingängigen Sounds, mit einer tollen Show.
Meine Favoriten sind "Meine Liebe" und "Der letzte Tanz", hier könnt Ihr reinhören.
ComScore

Kommentare:

Rena hat gesagt…

Liebe Heidi ,
das Körbchen gefällt mir sehr gut , ich habe auch gerade eins in Arbeit , aber ich glaube, meine Wolle ist zu dünn ;o(
Hast du die Filzwolle einfach nur verhäkelt oder anschliessend auch noch gefilzt ???

GLG
Rena

Cattinka hat gesagt…

Hallo Heidi,
mir gefällt das Körbchen gut, und das Tuch dass Du in Arbeit hast auch. Hast Du schon die ganze beige Wolle aufgebraucht?
LG
KATRIN W.

Anonym hat gesagt…

Hallo Heidi,

schöner Schal,den stricke ich auch gerade.

Gruß Petra