Seiten

Donnerstag, 22. April 2010

Gestern abend war der Kabarattist Werner Kosczwara zu Gast in unserer Buchhandlung. Klar, dass Gesine und ich uns das nicht entgehen lassen konnten. Ein gemischtes Programm aus Lesung und Kabarett zu seinem Buch "Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt" gab er zum Besten.
Und man soll nicht glauben, was für verrückte Gesetze es doch gibt, wir kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus.
„Dieses Programm ist ein Wunder.“ schreibt der Rezensent des Südkurier offensichtlich stark beeindruckt. Denn wie kann man über ein scheinbar trockenes Thema wie Justiz und Recht ein derart brüllend komisches Kabarett machen? Bereits bei der Premiere im Mai 2000 war die Publikumsresonanz ungewöhnlich heftig. Es folgten über 600 Auftritte vor über 170.000 Zuschauern und mittlerweile verstärkt sich der Eindruck: hier liegt ein deutscher Kabarett-Klassiker vor.
Aber worum es geht: Wissenschaftler haben festgestellt: In 2 Millionen Jahren gibt es auf der Erde nur noch zwei Lebensformen: Termiten und Rechtsanwälte. Beides enorm nimmersatte Kaliber! Egal, welche der beiden Species Sie befällt, anschließend ist immer das halbe Haus weg. Aber zur Sache, worum geht es? Nun, um die zehn Gebote: 279 Worte. Auch um die amerikanische Unabhängigkeitserklärung: 300 Worte. Und um die EU-Verordnung über die Einfuhr von Karamelbonbons: 25.911 Wörter. Wer's nachrechnet, bemerkt rasch: die zehn Gebote und die Unabhängigkeitserklärung sind etwas kürzer. Dafür steht da aber auch kein Wort über Karamelbonbons drin! Gut, das muss man jetzt abwägen. Andrerseits wäre Moses am Berge Sinai doch sehr überrascht gewesen, wenn der Herr sich lang und breit über die
Einfuhr von Karamelbonbons ausgelassen hätte.....
Aber, Sie merken schon, es geht um Gesetze. Sie erinnern sich, die Sache mit dem mißlungenen Gen-Experiment: man hat versucht den Bauplan eines Labyrinths mit dem Alphabet zu kreuzen und dabei herausgekommen ist ein deutscher Paragraf. Welcher genau? Die Auswahl ist groß, aber nehmen wir z.B jene, welche regeln, dass Sie mit 18 Bundeskanzler werden können, strafrechtlich aber erst ab 21 Jahren als Erwachsener gelten. Tja, da wird dann der Angriffskrieg noch nach dem Jugendstrafrecht geahndet. So geht es wacker durch den Paragrafendschungel bis hin zum schwarzhumorigen Finale, dem straffreien Kannibalismus.
Freuen Sie sich auf einen Abend mit 100 Prozent Koczwara Humor: Schnell, intelligent, frech und garantiert rabenschwarz.
(F.A.Z., 22.03.2010, Nr. 68)

Fazit: Sollte Werner Koczwara mal in Eurer Nähe sein, unbedingt hingehen. Ein kurzweiliger Abend mit Lachmuskeltraining ist garantiert.

Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Heidi,
Das klingt nach einem vergnüglichen Abend, ich werde wohl keine Gelegenheit für dieses Programm haben, habe daher Deinen Bericht mit Scmunzeln gelesen -
liebe Grüße
Hanna

Quilterin2009 hat gesagt…

Das wär genau mein Ding, über solche Sachen kann ich mich weglachen. Wenn mir da so manche sog. Comedians anschaue...
Meine Schwester und mein Schwager sind beide bei der EU, die Sache mit der Karamalbonbon-Verordnung werde ich ihnen vergnüglich unter die Nase halten.
Muss mal googeln, ob Herr K. sich auch mal in unsere Gegend verirrt.
Liebe Grüße
Traudl