Seiten

Mittwoch, 28. Juli 2010

Buchkissen

Schon gaaanz lange stand dieses geniale Buchkissen, mit dessen Hilfe man/frau bequem im Bett lesen kann, auf meiner ToDo-Liste.
Gestern abend hatte ich sturmfreie Bude und da hab ich's in Angriff genommen. Die Anleitung stammt von Birgit aus dem KNS-Forum.
Natürlich "musste" ich es aus Bücher- und Schriftstoff nähen und auch eine Eulenstickerei darf nicht fehlen.

Es besteht aus zwei Teilen, die per Klettverschluß miteinander verbunden werden.
Einmal ist da das Kissen, gefüllt mit Styropor- und Kunststoffkügelchen

und dann die Buchhülle, deren Innenleben aus einem Teil eines Bambustischsets besteht.
Die beiden Gummibänder, die mit Kordelstoppern reguliert werden können, verhindern das Umschlagen der Seiten. Und weil's grad passt, kommt hier noch ein Buchtipp.
Wer deutsche Regionalkrimis mag, liegt mit den Eifelkrimis von Jacques Berndorf immer richtig.
Sie sind spannend und humorvoll geschrieben, die "Helden" Siggi Baumeister, Rodenstock und Emma wachsen einem schnell ans Herz und wer einen liest, der muss alle lesen... :)

Kommentare:

Hanna hat gesagt…

Liebe Heidi,
Das sieht sehr brauchbar aus und noch dazu hübsch, ich schlaf ja immer beim Lesen im Bett ein, leider.
Danke auch für Deinen Buchtipp -
liebe Grüße
Hanna

Cattinka hat gesagt…

Cool, das schau ich mir am Samstag genauer an....
kannst Du schon noch schlafen wenn Du abends Krimis liest?
LG
KATRIN W.

Tina hat gesagt…

Ich bin auch ein Bettleser und liebäugele mit diesem Ding schon lange. Der Preis dafür hat mich bis jetzt davon abgehalten! Selber nähen ist da wohl eine Alternative! Jetzt überlege ich.....
Vielen Dank ,liebe Heidi für die Buchtipps zwischendurch!
LG Tina

entli hat gesagt…

hmmm soll ich jetzt noch ein Buch mitnehmen??

ui ih freu mich irre und cattinka, ich hab's gesehen*drück*


lieber gruss silvia....
die zusammensuchen geht..

Patch-Kröte hat gesagt…

Hui ist das schön, und sogar die passenden Stöffchen :-)
Ich überlege echt, ob ich mir auch so eins nähen soll, dann würden mir im Bett nicht immer die Arme einschlafen, und im Winter gäbs keine kalten Finger mehr... Kommt auf meine To-Do Liste :-)

Liebe Grüße
Kerstin

Pattililly hat gesagt…

das ist eine klasse idee, ich kenn das, da liegt man seitlich im bett und hält das buch in der hand, da schläft die hand dabei ein....

lg patti

Claudi hat gesagt…

Cool, hab mir so ein ähnliches Teil vor kurzem mal angeschaut. Ist echt praktisch. Allerdings lese ich eher tagsüber als Abends, da bin ich immer soooo müüüde....*gähn*
GglG, Claudi

Lapplisor hat gesagt…

Das ist eine wirklich gute Idee, die Du toll umgesetzt hast..
und klar -
den Eifelkrimmis mit Baumann & Co, kann man einfach nicht wiederstehen, wenn man den ersten gelesen hat :-)
Herzliche Grüsse
♥☼♥Barbara♥☼♥

Ele hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Idee Heidi und so nützlich ist so ein Buchkissen - für Bettleser ein echtes MUSS!

Wünsch dir noch einen schönen Sommer mit viel Muse und Zeit zum Lesen

lieben Gruß
Gabriele

Nini hat gesagt…

Hallo Heidi,
ich bin begeistert!!! Für mich ist das leider nix. Ich muß immer auf dem Bauch liegen beim lesen, sonst schlafe ich ein...

Liebe Grüße
Nicole

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Heidi,
ein tolles Teil hast du da genäht, ich habe meines - zum Glück - von der Quiltbiene geschenkt bekommen und liebe das entspannte Lesen im Bett heiß und innig. Danke für deinen Buchtipp, der sich wieder mal sehr gut anhört ;-)
GlG, Martina

Christine hat gesagt…

Hallo Heidi,
eine tolle Idee zum nacharbeiten...
Ich wünsche dir ein schönes Wocenende.
Liebe Grüsse,
Christine